Standort Küche und Antihaftbeschichtungen

Die Küche gehört zu den Räumen, in denen für den Wellensittich die meisten Gefahren lauern, wenn er seinen Freiflug genießt.

Da ist zum einen der Kochherd. Wenn er in Betrieb ist, kann sich der Wellensittich schlimmste Verbrennungen zuziehen, sobald er auf die heiße Kochplatte landet. Oder offene Töpfe mit heißem oder kalten Flüssigkeiten gefüllt, auch hier droht Tod durch Ertrinken oder schwere Verbrühungen. Wie oft stehen in der Küche für den Wellensittich nicht geeignete Speisen oder Gewürze herum, von denen er auf keinen Fall naschen darf. Sobald der Wellensittich zutraulich geworden ist, ist er ein sehr neugieriges Tier, welches gerne alles ausprobiert. Die Küche ist nun mal nicht der geeignete Ort für den Freiflug und wenn, dann höchstens unter Aufsicht und unter der Voraussetzung, dass alle Gefahrenquellen beseitigt wurden. In Küchen ist auch schon so mancher Welli im Spülwasser ertrunken, weil er den weißen Schaum für eine Landefläche hielt.

Es ist aber nicht nur der Freiflug, der in der Küche gefährlich sein kann. Auch als Standort für den Käfig ist dieser Raum nicht das Richtige. Da in der Küche gekocht und gebraten wird, werden ständig irgendwelche Dämpfe freigesetzt, die gesundheitsschädlich für den Welli sein können (Öl- oder scharfe Gewürze, diese haben schon zu schwersten Vergiftungserscheinungen geführt)! Dieser Ort ist denkbar ungeeignet als Käfigplatz!

Antihaftbeschichtungen - der langsame Killer

Die erfahrenen Vogelhalter wissen es schon seit langem, aber ich möchte es hier nochmals deutlich schreiben: Besonders gefährlich sind antihaftbeschichtete Pfannen, Utensilien und Gerätem. Dazu gehören beschichtete Pfannen, Waffeleisen, Raclette, Bügeleisen, Kuchenformen und viele andere Geräte, die in der Küche ihre Verwendung finden.

Antihaftbeschichtungen, kurz PTFE, (Poly-Tetra-Flour-Ethylen) geben bei hohen Temperaturen extrem giftige Gase ab, für uns Menschen in geringer Dosis ist das nicht weiter schlimm, aber Vögel haben Luftsäcke und ein empfindliches Atmungssystem und sind deshalb anfälliger für diese Gase.

Besonders gefährlich - für Mensch und Tier ist es, wenn die Pfanne schon etwas älter ist und sich die Antihaftbeschichtung langsam löst. Auch wenn das Produkt extremen Temperaturen ausgesetzt ist. Es gibt keine genauen Anhaltspunkte, ab welcher Temperatur die Gase freigesetzt werden, aber sicher ist sicher und man sollte die Vögel diesen Dämpfen auf keinen Fall aussetzen.

Eine umfangreiche Auflistung weiterer Gefahrenquellen findest du im Gefahrenkatalog


@ WS-Züchter

Wir suchen noch selbstverfasste Artikel, um das Kapitel "Zucht" zu vervollständigen. Alles rund um die Zucht von Wellensittiche. Einfach über das Kontaktformular melden. Mail geht auch (damit kann man dann auch Fotos mitschicken): wonder /at/ wondermail.gmx.net

Bitte nur eigene Fotos und selbstverfasste Texte, wegen dem Copyright.

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Kontakt
Website verlinken