Die Blaureihe

Zur Blaureihe gehören die Farben Hellblau, Dunkelblau, Mauve, Violett und Grau. Auch Albinos und Gelbgesichter sind in diese Farbreihe einzuteilen. Blaureihe deshalb, weil diesen Vögeln der gelbe Farbstoff Psittacin fehlt, das haben fast alle miteinander gemeinsam, außer den Gelbgesichtern, aber bei den Gelbgesichtern überwiegen die blauen Gefiederanteile, deshalb werden sie noch zur Blaureihe gezählt.

Die Violetten und Grauen sind ebenfalls eine kleine Ausnahme, weil sie einen Zusatzfaktor ins Spiel bringen. Dunkelblau und Violett sind schwer auseinander zu halten, man erkennt diese höchstens an den deutlich violetten Schwanzfedern.

Nachfolgend die Farbtafel mit jeweils einer Beschreibung für einen Wellensittich des Typs Normal. In Verbindung mit anderen Farbschlägen kann die Farbintensität bzw. die Zeichnungsanordnung differenzieren. Zum Beispiel hat der Normal Hellblaue schwarze Schwungfedern mit einer weißen Säumung, der Opalin Hellblaue dagegen schwarze Schwungfedern mit einer körperfarbenen Säumung.

Farbtafel für die Blaureihe mit Beschreibung

Maske (Gesicht): Weiß

Kehltupfen: Schwarz

Wangenflecke: Violett

Körpergefieder: leuchtendes Hellblau

Zeichnung: Schwarz, weiß gesäumt

Schwingen: Schwarz/Blau, weiß gesäumt

Schwanzfedern: Dunkelblau m. türkisfarbenem Schimmer


"Chico" - Foto v. mir

Maske (Gesicht): Weiß

Kehltupfen: Schwarz

Wangenflecke: Violett

Körpergefieder: Kobaltblau

Zeichnung: Schwarz, weiß gesäumt

Schwingen: Schwarz/Blau, weiß gesäumt

Schwanzfedern: Dunkelblau


"Merlin" - Foto von Martina

Dunkelblau, nicht ganz so intensiv

Maske (Gesicht): Weiß

Kehltupfen: Schwarz

Wangenflecke: Violett

Körpergefieder: stumpfes Graublau m. rosa Schimmer. Farben oftmals gefleckt und unregelmäßig

Zeichnung - Schwarz, weiß gesäumt

Schwingen: Schwarz/Blau, weiß gesäumt

Schwanzfedern: Dunkelblau


"Grisu" - Foto v. Rita

Maske (Gesicht): Weiß

Kehltupfen: Schwarz

Wangenflecke: Violett

Körpergefieder: tiefes Violett (bei Violett+Dunkelblau). Dunkelblau (bei Violett+Hellblau) oder Mauve (bei Violett+Mauve)

Zeichnung - Schwarz, weiß gesäumt

Schwingen: Schwarz/Blau, weiß gesäumt

Schwanzfedern: Tiefes Dunkelblau

Bemerkung: Echte violette Wellensittiche kommen selten vor. Der violette Faktor ist zwar dominierend, aber er ist schwer erkennbar. Die sichtbaren Violetten gibt es nur bei den Dunkelblauen (Violett + Dunkelblau = Violett). Es ist in Wirklichkeit keine Farbe an sich, sondern eher ein Verstärker der jeweiligen Farbe, z.B. kommt der Violettfaktor zu Hellblau, sieht der Vogel wie ein Dunkelblauer aus. Lediglich die Schattierung ist etwas heller und auch die Schwanzfedern haben einen leichten Stich ins Türkise.


"Derrick" - Foto v. S. Hilbrink

"Curtis" - Foto v. Silja

Maske (Gesicht): Weiß

Kehltupfen: Schwarz

Wangenflecke: Grau

Körpergefieder: Grau. Gibt es in den Farbstufen Hell, Mittel und Dunkel.

Zeichnung - Schwarz/Grau, weiß gesäumt

Schwungfedern: Schwarz, weiß gesäumt

Schwanzfedern: Schwarz


"Taifun" - Foto v. mir

Maske (Gesicht): Weiß

Augen: Rot mit weißer Iris

Wangenflecke: Silbrigweiß

Körpergefieder: Weiß

Zeichnung u. Kehltupfen - keine

Schwingen: Weiß

Schwanzfedern: Weiß

Wellensittich Albino
"Nelli" - Foto v. B. Hennig

Beschreibung: Gelbgesicht Hellblau, Mut. 1

Maske (Gesicht): Zitronengelb

Kehltupfen: Schwarz

Wangenflecke: Violett

Körpergefieder: Hellblau. Mut. 2 hat einen gelben Überhauch.

Zeichnung - Schwarz, zitronengelb gesäumt 

Schwingen: Schwarz, weiß gesäumt

Schwanzfedern: Dunkelblau. Die weißen Gebiete der Unterschwanzfedern sind zitronengelb gefärbt.

Die meisten Europäischen Gelbgesichter in Hellblau erhalten einen Gelbüberhauch, wodurch der Türkiston noch mehr ins Grünliche geht. EGGs ohne Gelbüberhauch in Hellblau sind selten.

Mehr hierzu unter Farbschläge: Gelbgesichter


"Mini" - Foto v. Martina aus Wien
GG Hellblau Mut. 1


"Sally" - Foto v. Daniela
GG Hellblau Mut. 2

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- / Bildmaterials auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Kontakt
Website verlinken