:: Wellensittich Start :: Forum :: Impressum :: Kontakt
 

Du bist hier: » sittiche.de » Basiswissen A-Z » Gesundheit » Kropfentzündung 1

Die Gesundheit des Wellensittichs

Kapitel: FAQ zur Kropfentzündung Teil 1:

Dieses Kapitel ist sehr wichtig, da Kropfentzündungen beim Wellensittich recht häufig vorkommen, dieses aber meistens nur ein Symptom für eine andere Erkrankung ist. In diesem Teil geht es um das Erkennen erkennen einer Kropfentzündung und das weitere Vorgehen wie den Tierarztbesuch und welche Untersuchungen er vornimmt bzw. vornehmen sollte und die Unterstützung der Behandlung.

Erkennen einer Kropfentzündung

  • Der Kropf ist geschwollen; oft schmerzt er auch. Beim Berühren wehrt er sich, oder piepst sogar vor Schmerz.
  • Der Wellensittich würgt Körner hervor, oft auch mit Schleim und versucht häufig mit einer schleudernden Kopfbewegung den Schleim los zu werden, dadurch verklebtes Gefieder am Kopf durch Schleim, aber nicht immer.
  • Wellensittich sitzt aufgeplustert mit beiden Beinen auf seiner Stange, oder auch schon auf dem Boden, auch mit geschlossenen Augen.
  • Manchmal auch Durchfall

Verhalten des Wellis

  • Er sitzt aufgeplustert oder zitternd auf der Stange oder schon auf dem Boden, ggf. auch schon apathisch.
  • Am schlimmsten, er wankt schon: der Kreislauf ist schon derartig geschwächt, dass nur noch ein Versuch mit Zwangsernährung evtl. Erfolg hat. Mit zu Staub gemahlenen Pellets ist hier die sicherste und schnellste Möglichkeit, was zu erreichen. Dieser Futterstaub wird mit einer Messerspitze Korvimin ZVT von WDT und Flüssigkeit vermischt und dem Vogel so weit wie möglich in den Schnabel getropft. Dabei ist darauf zu achten, dass er auch schluckt, sonst verschluckt er sich evtl., was wiederum eine Lungenentzündung auslösen könnte: Der Schluckreiz kann ausgelöst werden am Hals vorn, unterhalb des Schnabels, wenn man vorsichtig dort runterstreicht.

Tierarztbesuch

  • Es sollte sich möglichst um einen vogelkundigen TA handeln, nur dieser kann die Ursachen feststellen.
  • Darauf achten, dass Kropfabstrich und Kotprobe gemacht werden. Gute Tierärzte untersuchen sofort im eigenen Labor, um Bakterien, Pilze oder auch Trichos zu erkennen.
  • Andernfalls schickt der Tierarzt den Kot und Abstrich an ein Labor zur Untersuchung ein, was nur wieder kostbare Zeit verstreichen lässt.
  • Ggf. auch einen Test auf Resistenzen machen lassen. Es dauert aber ein paar Tage, bis Ergebnisse vorhanden sind.
  • Aufbaupräparate sind grundsätzlich in Ordnung
  • Eine Behandlung mit Antibiotika sollte nur vorgenommen werden, wenn die Ursache der Kropfentzündung festgestellt wurde. Nur dann ist ein gezielter Einsatz von Medikamenten möglich.
  • Eine Kropfentzündung kann verschiedene Ursachen haben: Bakterien, Viren, Pilze, oft auch Megabakterien oder Trichomonaden. (Bei Bakterien hilft oft Tetraseptin (nur vom TA und nur EIN Tropfen pro TAG und Tier), und bei Pilzen wird oft Candio Hermal Suspension verwendet (Apotheke).

Zur Unterstützung der Behandlung

Ernährung
  • Überwiegend weiches Futter anbieten, Quell- und Keimfutter, Banane, Joghurt, Aufzuchtfutter, aufgeweichte Hirse, Babybrei (ohne Milchbestandteile wegen des Milchzucker), Eifutter, gekochte Nudeln (ungesalzen), gekochter Reis (ungesalzen), Zwieback, Äpfel und anderes Obst. Grünfutter kann gegeben werden.
  • Alles was den Kropf zusätzlich reizen könnte, ist zu vermeiden, z.B. normales Körnerfutter.
  • Ganz wichtig: Darauf achten, dass der Wellensittich tatsächlich frisst und nicht nur mit dem Futter "spielt"
Hygiene
  • Besonders intensiv sollten Wasserspender gereinigt und das Wasser mehrmals täglich gereinigt werden (bloßes Ausspülen reicht nicht!). Besonders im Wasser vermehren sich Bakterien rasend schnell. Futternäpfe müssen ebenfalls gründlich gereinigt werden. Ggf. Näpfe und Wasserspender austauschen.
  • Auch das Spielzeug muss gründlich gereinigt bzw. ausgetauscht werden.
Wärme
  • Wärme tut dem kranken Wellensittich gut, dazu stellt man einen Rotlichtlichtstrahler oder einen Infrarotdunkelstrahler ca. 50 cm vom Käfig entfernt auf. Der Käfig sollte nicht vollständig bestrahlt werden, damit der Wellensittich die Möglichkeit hat, sich zurückzuziehen.
Quarantäne
  • Ein kranker Wellensittich benötigt Ruhe zur Erholung und sollte einzeln gesetzt werden, so kann auch eine Übertragung auf andere Wellensittiche vermieden werden.
 

Wenn du Fragen zum Thema Wellensittiche hast, besuch doch einfach unser Forum. Hier wird geholfen!

Wellensittich-Forum

Schau doch mal rein! 

 

Buchtipp

In diesem Buch werden ausführlich die Medizinsysteme wie Akupunktur und Akupressur, die Homöopathie oder die Bach-Blüten-Therapie und ihre praktischen Anwendungen vorgestellt und erläutert.

Inhalt:

  • Der Körperbau und die Akupunkturpunkte des Vogels.
  • Die homöopathische Hausapotheke.
  • Auswahl und Verabreichung von Bach-Blüten.
  • Die Farbtherapie.
  • Der kinesiologische Surrogat-Test.
  • Fallbeispiele für Heilungs- und Linderungsprozesse.
  • Wahrnehmungsübungen für Vogelhalter.

Titel: Neues Heilen. Vögel.

Autor: Rosina Sonnenschmidt und Marion Wagner