Die Urlaubszeit

Wenn man nicht auf seinen Urlaub verzichten will oder kann, dann sollte man sich vorher schon darüber Gedanken machen, was mit dem Wellensittich während der Urlaubstage geschehen soll. Das Reisen mit einem Wellensittich oder mehreren Sittichen sollte man unterlassen, da die lange Fahrt in einem Fahrzeug eine zu große Strapaze für sie ist. Also muss man sich nach einem Vogelsitter umschauen.

Urlaubspflege durch Bekannte

Viele geben ihre Lieblinge samt Käfig in die Obhut von Verwandten, Nachbarn oder Bekannten. Das ist ratsam, wenn man über eine längere Zeit verreist und der Pfleger somit die Vögel ständig beobachten kann. Bei einzeln gehaltenen Wellensittichen sollte dieses auf jeden Fall geschehen, damit sie wenigstens Familien-Anschluss haben und der Vogel nicht allzusehr traurig aufgrund des Verlustes seiner Menschen ist und wenigstens einen kleinen Ersatz hat. (Einzelhaltung wird von der Autorin aber nicht befürwortet.)

Bei mehreren Vögeln, Volieren oder Unzertrennlichen kann man für die Zeit der Abwesenheit die Vögel in ihrer gewohnten Umgebung lassen, so dass sie dann im Haus oder in der Voliere von einem Bekannten versorgt werden. Dazu fertigt man am besten eine kleine Checkliste an, auf der die täglichen Pflegearbeiten aufgelistet werden, die verrichtet werden müssten. Auch welche erforderliche Futterration die Vögel bekommen sollen, Telefonnummer eines Tierarztes und eventuell die Urlaubsadresse oder die Handynummer sollten in der Checkliste enthalten sein.

Ich empfehle folgendes: Grundsätzlich sollte man sich schon beim Kauf Gedanken darüber machen, was während einer kurzen oder längeren Abwesenheit mit den Sittichen geschehen soll: Sollen die Vögel zuhause oder bei Bekannten versorgt werden? Gut wäre es, wenn eine oder mehrere Personen schon vorher guten Kontakt zu den Vögeln haben, das können Eltern oder Geschwister sein oder auch Nachbarn, die des öfteren zu Besuch kommen und die die Vögel dann bereits kennen. So ist während der Urlaubszeit der Vogel eventuell in einer fremden Umgebung, aber er kennt wenigstens die Personen, die ihn dann für einige Zeit pflegen. Der Stress wird so etwas geringer gehalten.

Zoofachhandlungen

Auch einige Zoofachhandlungen nehmen Tiere vorübergehend in Pflege. Auch hier ist es ratsam, die Handynummer bzw. die Urlaubsadresse dazulassen. Meistens müssen die Vögel hier auf ihren Freiflug verzichten, aber das ist bei 1 - 3 Wochen nicht weiter schlimm. Hat man den Vogel bei einem Züchter gekauft, kann man auch dort nachfragen, ob er ihn in Pflege nimmt.

Tierpensionen

In einigen Städten gibt es sogenannte Tierpensionen. In Lokalzeitungen oder in Branchenbüchern findet man diese Adressen heraus. Auch hier werden die Vögel samt Käfige in Pflege gegeben.

Privatinitiativen / Urlaubsbetreuungsdatenbank

Im Internet findet man immer öfter sogenannte Urlaubsbetreuungsdatenbanken. Dort inserieren Vogelfreunde, die bereit sind, Vögel während des Urlaubs aufzunehmen und zu verpflegen. In diese Listen tragen sich meistens erfahrene Vogelbesitzer ein, die sich mit den verschiedensten Vögeln mehr oder weniger gut auskennen. In großen Datenbänken findet man auch hier und da schon mal eine Adresse ganz in der Nähe. Zum Beispiel in der Liste von Sittiche.de : www.sittiche.de/vogelpflege.htm sowie auch im wellensittich.net Forum (allerdings nur für Mitglieder).

Eine Gewähr für Leben und Gesundheit kann natürlich niemand geben, denn so kleine Tiere können zu jeder Zeit krank werden, was vielleicht auch daheim passiert wäre.

Sollte man nur für ein oder zwei Tage verreisen, kann man den Käfig auch mit genügend Futtervorräten (bzw. Futterautomaten und zusätzliche Näpfe gefüllt mit Futter) und Wasser (bzw. Wassertränken oder Wasserautomaten) versehen. Der Wasserration sollte man einige Tropfen "Avisanol" zugeben, damit es länger frisch bleibt und sich nicht zu schnell Bakterien bilden.

Tipps

Sich rechtzeitig um eine Urlaubsbetreuung bemühen und eine Checkliste anlegen, die man dem Pfleger dann gibt, damit er weiß, was zu tun ist. Auf dieser Checkliste können folgende Punkte enthalten sein:

  • die täglichen Pflegearbeiten
  • die tägliche Futterration
  • Telefonnummer d. Tierarztes
  • Adresse, unter der man selber erreichbar ist
  • Adresse des Forums www.wellensittich.net aufschreiben.

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Datenschutz-Erklärung
Kontakt
Website verlinken