Pflegeprogramm

Wer einen oder mehrere Wellensittiche hat, hat somit auch die Verantwortung für ihr Wohlergehen übernommen. Dazu gehören regelmäßige Arbeiten, die auch die Sauberkeit aller Gegenstände betreffen, mit denen unser Schützling in Berührung kommt. Wer sich ein kleines Pflegeprogramm zu eigen macht, für den werden die notwendigen Pflegearbeiten bald zur Gewohnheit und Selbstverständlichkeit werden.

täglich

  • füttern (Körnerfutter, Zuchttiere erhalten zusätzlich zweimal am Tag Keim- u. - Aufzuchtfutter)
  • kontrollieren, ob die Körner nicht durch leere Spelzen verdeckt sind. Bei Bedarf die oberste Schicht abblasen (Futterreste entfernen).
  • kontrollieren, ob auch gefressen wurde und die Vögel einen gesunden Eindruck machen.
  • Trinkwasser erneuern. Am besten vor dem Einfüllen das Trinkgefäß kurz mit heißem Wasser ausspülen.
  • Bei Bedarf frisches Badewasser bereitstellen
  • Nach einiger Zeit das welke Obst u. Grünzeug entfernen.

jeden zweiten bzw. dritten Tag

  • Bei Käfigvögeln den Vogelsand erneuern
  • Den Vögeln ihren Freiflug gewähren (ideal wäre jeden Tag)
  • Zusatzfutter wie Obst u. Grünzeug anbieten, falls dieses nicht angenommen wird, ein gutes Vitaminpräparat für Vögel ins Trinkwasser (genau nach Anweisung) geben.

Wöchentlich

  • Käfig einschließlich der Bodenschale bzw. Voliere reinigen.
  • Futter- u. Trinkgefäße, Sitzstangen, Spielzeug gründlich reinigen
  • Volierenboden absaugen u. Einstreu erneuern.

Monatlich

  • gründliche Reinigung des Käfigs bzw. der Voliere, der Sitzgelegenheiten, des Zubehörs und bei Großbeständen anschließende Desinfektion der Gegenstände.
  • Äste u. Zweige erneuern.
  • Außenvolieren auf Beschädigungen prüfen (Rahmenkonstruktion, Drahtgeflecht), diese reparieren.

Vierteljährlich

  • Krallen schneiden, falls nötig

Halbjährlich

  • in Außenvolieren mit Naturboden den Bodenbelag wie Sand u. Erde mindestens 30 cm tief ausheben und erneuern, um Krankheitserreger oder Wurmeier rechtzeitig zu beseitigen.

Jährlich

  • Heimkäfige u. Innenvolieren auf Beschädigugnen u. Verschleiß prüfen, eventuell durch neue Käfige ersetzen oder reparieren.
  • Außenvolieren streichen u. Dächer auf Dichtigkeit prüfen.

Die Reinigung des Käfigs und alle hier aufgeführten Arbeiten dürfen nie aufgeschoben werden. Am besten vermerkt man sich diese auf einem Kalender, wann welche Arbeit fällig ist. Nützlich ist auch ein Tagesplan, wenn man noch keine große Routine hat. So vergisst man dieses Pflegeprogramm nicht, denn Hygiene u. Sauberkeit sollten zur Selbstverständlichkeit werden, da dadurch die Gesundheit des Vogels stark abhängig ist - stark übertriebene Hygiene allerdings verhindert, dass der Vogel eigene Abwehrkräfte entwickelt.

Also, es muss nicht jeden Tag desinfiziert u. der Vogelsand ausgewechselt werden, wohl aber das Trinkwasser u. auch der Wasserbehälter kann ruhig vor jedem Einfüllen mit heißem Wasser ausgewaschen werden.

Bei schmutzigem u. abgestandenen Wasser hört nämlich der Spaß auf!!! Im Wasser = feuchtes Klima vermehrt sich alles Schlechte wie Keime u. Bakterien sehr schnell, diese sieht man nicht, diese zeigen auch nicht sofort ihre Wirkung, aber wenn die Wirkung auftritt, ist es oftmals zu spät und der gesundheitliche Schaden für den Vogel bereits sehr fortgeschritten.

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Datenschutz-Erklärung
Kontakt
Website verlinken