Wellensittiche - Krankheiten
Themen-Übersicht

Infos über Krankheiten, die bei Wellensittiche auftreten können.

Es gibt so einige Krankheiten, die Vögel speziell Wellensittiche bekommen können. Die meisten sind heilbar, andere sind leider unheilbar. Wenn Krankheiten so früh wie möglich entdeckt und behandelt wrden, stehen die Chancen auf Heilung gut.

Die Therapie steht fast immer unter Zeitdruck, denn ein Wellensittich, der mehr als 24 Stunden keine Nahrung aufgenommen hat, stirbt unweigerlich (ist die Grenze). Am häufigsten sind bei Wellensittich & Co. Verdauungsstörungen, Erkrankungen des Kropfes und der Atemwege.

Die Ausscheidungen von Vögeln sind ein wichtiger Gradmesser für deren Gesundheitszustand. Der gesunde Kot von Wellensittichen besteht aus schwarzweißen Häufchen, die rasch abtrocknen und leicht zu entfernen sind.

Es folgt der Krankheiten-Katalog, in dem die Krankheiten kurz erklärt und nach Möglichkeit Tipps gegeben werden, um eine Besserung zu erzielen. Diese Tipps sollen auf gar keinen Fall einen Tierarztbesuch ersetzen. Denn in den meisten Fällen ist so ein Tierarztbesuch zwingend notwendig. Dieser Krankheiten-Katalog erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Diese Seite über Wellensittich Krankheiten wird neu überarbeitet, es sind derzeit nicht alle Artikel verfügbar

Gefiederstörungen

Krankheiten der Haut Verletzungen Ekzeme Bürzeldrüsenverstopfung Verhornung der Haut (Hyperkeratose) Verhornung der Wachshaut beim Weibchen (Hypertrophie) Fetttumor (Lipom) Fettleibigkeit Sohlengeschwür

Ungeziefer (Ektoparasiten)

Federlinge Grabmilben Grabmilben behandelt man mit Ivomec als Spot-on in den Nacken, 2-3 x im Abstand von gut 1 Woche. da muss schon ein Spot-On her, aber bitte nicht selbst machen, sondern beim einem Vogelkundigen Tierarzt, der diese Zusatzausbildung hat. Man kann das recht schnell überdosieren Bei Befall ist eine Behandlung mit Perubalsam auch möglich. Dabei werden die betroffenen aufgetretenen Stellen / Wucherungen mit dem Balsam bestrichen . Dann nach einigen Tagen können die so eingeweichten Wucherungen auf der Haut vorsichtig entfernt werden. Die Behandlung sollte nach zwei Wochen wiederholt werden. Dieser Balsam dringt in die Bohrlöcher der Milben ein, verstopft /verschließt sie und lässt die Spinnentiere so dann ersticken. Rote Vogelmilbe Federspulmilbe Kalkbeinmilbe Schnabelräude Infektionskrankheiten Aspergillose Psittakose Krankheiten der inneren Organe Legenot Lungenentzündung
  • Nierenerkrankung
  • Nierenentzündung Nierengicht
  • Tumore
  • Sonstige Krankheiten Gelenkgicht Tumore Notfälle Brüche
  • Gehirnerschütterung
  • Noch Fragen?

    Wir sind eine engagierte Sittich Community mit vielen Mitgliedern. Täglich gibt es interessante Gespräche in Form von Postings über unsere Lieblinge. Wir teilen Freud und Leid miteinander. Teilen auch unsere schönsten Sittich-Fotos. Bei uns sind nicht nur Wellensittichhalter willkommen, sondern wir haben auch Bereiche für Nymphensittiche und andere Sittiche. Im Forum gibt's Experten zu jedem Thema! Fragen stellen und schnell Antworten bekommen.

    Disclaimer

    Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

    Impressum
    Datenschutz-Erklärung
    Kontakt
    Website verlinken