Verstopfung

Von Verstopfungen bei Wellensittichen liest und hört man recht wenig, das kommt daher, dass es bei ihnen häufiger zu Durchfällen kommt und er auch auffälliger ist. Normalerweise hat ein gesunder Wellensittich keine Probleme beim Kotabsetzen, die Kloake öffnet sich und der Kot fällt mühelos heraus, dabei bleibt der After sauber und nichts verklebt. Man muss den Wellensittich schon sehr gut und im richtigen Moment beobachten, um eine Verstopfung festzustellen.

Bei einer länger andauernden Verstopfung ist auf jeden Fall immer ein vogelkundiger Tierarzt zu Rate zu ziehen.

Erkennen einer Verstopfung mögliche Anzeichen

Der Wellensittich versucht bei erhöhter Kraftanstrengung, Kot abzusetzen. Dabei schüttelt er während des Kotabsetzens den Hinterleib hin und her.

Kotverklebungen und harte Kotreste am After.

Ständiges Bepicken der Kloake und/oder der Wellensittich nestelt ständig mit dem Fuß an der Kloake.

Die Kloake ist gerötet und/oder geschwollen.

Der Schwanz ist nach unten abgeknickt und der Vogel sitzt auf beiden Füßen und macht den Eindruck, dass er Schmerzen hat.

Ursachen

Es gibt hierfür - genau wie bei Durchfall - verschiedene Ursachen. Eine leichte Verstopfung, die durch falsche Ernährung und Bewegungsmangel verursacht wurde, kann man wieder im Griff bekommen, indem man dem Vogel mehr Obst und Gemüse anbietet und ihm genügend Freiflug gewährt. Auch spielt eine genügende Flüssigkeitsaufnahme eine wichtige Rolle. Vor allen Dingen muss eine Vergiftung ausgeschlossen werden, bevor man es mit sogenannten "Hausmittelchen" versucht. Auch hier sollte man sich die Frage stellen: Hat er an irgendetwas geknabbert, was für ihn giftig ist?

Auch muss man die Möglichkeit eines Tumors in Betracht ziehen. Die Verstopfung wird dann durch den Tumor, der auf die inneren Bauchorgane drückt, verursacht (mechanischer Engpass). Die Legenot beim Weibchen geht ebenfalls oft mit einer Verstopfung einher. Eine Darmentzündung ist seltener der Grund, da hierbei in den meisten Fällen Durchfall auftritt, Ähnlichkeiten bestehen hauptsächlich in der Anstrengung, mit der der Wellensittich den Kot absetzt.

Nierentumor, der auf die Kloake drückt.

Bei exponierter Schleimhaut (feucht aussehendes Gewebe) kann es sich um einen Blasenentzündung handeln.

Tierarztbesuch

Bei einer länger andauernden Verstopfung oder wenn sich das Allgemeinbefinden des Wellensittichs verschlechtert und/oder bei Nahrungsverweigerung ist ein sofortiger Tierarztbesuch angezeigt. Wie so oft, rate ich immer wieder dazu, einen vogelkundigen Tierarzt aufzuschen, der auch eine Zusatzausbildung für Ziervögel hat.

Handelt es sich um eine Henne, könnte auch eine Legenot vorliegen, gerade dann darf man keine Zeit verlieren und es kann auch nur der Tierarzt helfen, auch wenn es am Wochenende ist.

Nach einer Untersuchung kann ein vogelkundiger Tierarzt auch sagen, welche Ursache für die Verstopfung verantwortlich ist. In manchen Fällen wird abgetastet oder sogar geröntgt.

Behandlung u. Vorgehen

Eine Verstopfung ist nicht immer handlungsbedürftig. Nur wenn die Verstopfung länger anhält und der Wellensittich große Probleme beim Kotabsetzen hat.

Wenn der Wellensittich nur ab und zu Schwierigkeiten beim Kotabsetzen hat, kann man Grünzeug wie Salatblätter (Romanasalat) oder Gurke anbieten (bitte nur Bio und ungespritzt oder aus eingenem Anbau). Wenn er danach wieder normal Kot absetzt, handelt es sich um ein temporäres Verstopfungsproblem, welches vielleicht aufgrund Flüssigkeitmangel hervorgerufen wurde.

Das Futter kann eine zeitlang mit Speiseöl (Sonnenblumenöl) angefeuchtet werden, damit der Darminhalt etwas aufgeweicht wird, auch die gereizte Kloake kann etwas mit Speiseöl eingerieben werden oder mit einem Gleitgel auf Wasserbasis. Es sollte während dieser Zeit vermehrt geriebener Zwieback (leichte Kost) angeboten werden.

Bei einer stark durch Kot verklebten Kloake ist es wichtig, den Afterbereich von den Kotresten zu befreien, besonders wenn sich ein dicker Kotklumpen gebildet hat, der die Kloake regelrecht verstopft, so dass kein Kot mehr heraus kommt. Der Wellensittich hat dann starke Schmerzen und würde innerlich vergiften. Der After muss dann vorsichtig mit einem nassen Küchentuch, eventuell lauwarmem Wasser und etwas Seife, von den Kotresten befreit werden. Bei so einer Verstopfung ist ein Tierarztbesuch unumgänglich und sollte sofort erfolgen.

Zur Unterstützung der Behandlung

Wenn vom Tierarzt nicht anders verordnet, kann man Probiotika verabreichen. Diese helfen, einen gesunden Darm zu erhalten. In Zeiten von Stress, Krankheit, nach einer Antibiotika-Behandlung oder falscher Ernährung sind sie ein gutes Mittel, die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Datenschutz-Erklärung
Kontakt
Website verlinken