Der Senior - wenn der Wellensittich altert

Bei Papageien und Sittichen ist auffallend, dass zwischen Größe und Lebenserwartung irgendwie immer ein Zusammenhang besteht: Je größer die Art, desto älter werden sie. Wellensittiche dagegen zählen zu den kleinsten Vertretern der Papageienfamilie und werden durchschnittlich 10 Jahre alt. Leider ist das Durchschnittsalter etwas gesunken, das hat zum einen mit Überzüchtung, zum anderen mit den Umwelteinflüssen zu tun. Wellensittichen sieht man im Erwachsenenstadium ihr Alter nicht an. Sie ändern aber im Laufe der Jahre ihre Verhaltensweisen und vor allen Dingen haben sie andere Bedürfnisse. Dieses Thema dreht sich etwas um die typischen Erscheinungsbilder.

häufige Alterserscheinungen bzw. Verhaltensweisen

  • Mit zunehmendem Alter lässt die Aktivität nur wenig nach. Der Vogel klettert lieber und fliegt weniger.
  • Die Wachshaut des Weibchens wird hellgrau (vorher hellblau bzw. braun). Die des Männchens eventuell heller oder gar braun.
  • Der Vogel hat ein erhöhtes Schlaf- u. Ruhebedürfnis. Weibchen schlafen gerne in der Brutstellung: Brust und Bauch flach auf den Boden gepresst. Männchen auf zwei Beinen oder liegend - also nicht mehr in der typischen Ruheposition mit dem Kopf im Gefieder.
  • Der Vogel frisst weniger als früher und verbraucht mehr Trinkwasser.
  • Er wird anfälliger gegenüber Krankheiten: Tumore, Gicht, Rheuma, Sehschwächen, Durchblutungsstörungen etc.
  • weitere Merkmale sind: die weiße Iris wird noch größer, das Gefieder ist nicht mehr so glanzvoll und meistens nicht mehr so vollständig. Die Mauser dauert länger und schwächt den Vogel mehr als in jungen Jahren. Meistens kommen noch obengenannte Krankheitssymptome hinzu.

Worauf man achten sollte

  • Da der Wellensittich lieber klettert als fliegt, sollte man ihm dementsprechend Einsatzmöglichkeiten in Form von Leitern oder Steigästen bieten.
  • Junioren halten Senioren fit. Allerdings bei Unterbringung in derselben Voliere bzw. im Käfig darauf achten, dass die älteren Tiere nicht unnötig drangsaliert und gestört werden. Wenn die Altvögel gar keine Ruhe bekommen, lieber die Altvögel mit Vögeln gleichen Alters unterbringen.
  • Paare niemals trennen. Die Vögel hängen im Alter noch mehr aneinander und eine Trennung ruft starken Stress hervor und kann den Vogel gesundheitlich sehr belasten. Sollte ein Partner vorzeitig sterben, braucht der Vogel sofort einen Ersatzpartner.
  • Weibchen ab dem 8. Lebensjahr nicht mehr brüten lassen. Das Legen, Brüten und Aufziehen der Jungen verlangt dem Körper ungeheure Energien ab, dieses hat so ein älteres Weibchen nicht mehr.
  • Im Alter kann es vorkommen, dass Krallen und / oder Oberschnabel zu lang werden. Das beeinträchtigt den Vogel beim Klettern und Fressen. Am besten vom Tierarzt kürzen lassen.
  • Wenn der Wellensittich merklich stiller wird, leben sie wahrscheinlich nicht mehr lange. Dann sollte man ihn vor Stress bewahren und ihm einen ruhigen Lebensabend ermöglichen, das hat er sich verdient.
  • Sollten die Beschwerden sehr schlimm werden oder der Allgemeinzustand des Vogels sich enorm verschlechtern, sollte man ihn von seinem Leiden erlösen.

Was ein Senior braucht

  • Ab und zu ein Sonnenbad im Frühling bei warmem Wetter - es darf NICHT windig sein. Im Sommer darauf achten, dass der Vogel halb im Schatten und halb in der Sonne steht, so kann er im Schatten flüchten, wenn es ihm zu warm wird.
  • Futtersorte nicht unnötig ändern. Je älter Wellensittiche werden, desto mehr sind es Gewohnheitstiere, die sich nicht mehr gerne umstellen.

Stärkungsmittel

  • Falls der Vogel kein Obst und Grünzeug frisst, gibt man dem Wasser einige Tropfen (Dosierungsleitung beachten) eines handelsüblichen Vogel-Vitaminpräparats hinzu.
  • Sehr gut bewährt hat sich auch Korvimin ZVT ein Mineralfutter-Präparat mit wichtigen Vitaminen und Aminosäuren, welches man beim Tierarzt bekommt. Hiervon gibt man eine Messerspitze auf das leicht angefeuchtete Körnerfutter oder Keimfutter. In Korvimin sind auch hohe Dosen fettlösliche Vitamine drin! Hier die Inhaltstoffe: Calcium, Phosphor, Natrium, Magnesium, Vitamin A, Vitamin D3, Vitamin E, Vitamin C, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6, Vitamin B12, Calcium-D-pantothenat, Nicotinsäure, Folsäure, Biotin, Vitamin K3, Eisen, Mangan, Zink, Kupfer, Kobalt, Jod, Molybdän, Selen. Mit wertvollen Aminosäuren, Methionin, Lysin, Cystin, Valin, Arginin, Tyrosin, Threonin, Histidin, Leucin, Isoleucin, Phenylalanin, Tryptophon. In Korvimin ZVT sind hochdosierte Vitamine und Spurenelemente zur Therapie bestimmt. Nie zusammen mit anderen Vitamin-Präparaten verwenden.
  • Noch ein anderes Mittel, welches Senioren vom Tierarzt verschrieben bekommen, wäre Alamin, manche kennen es als Aminyn, ein Präparat mit vielen B-Vitaminen. Man kann es für die Zeit der Mauser geben. Es wirkt auf den gesamten Stoffwechsel positiv und schützt vor allem die Leber. Sollte bei Nierenproblemen aber vorsichtig angewandt werden.
  • Wenn dein Wellensittich im Alter schlechter durch die Mauser kommt, biete deinem Vogel mal eine Kur aus Schafgarbe, Löwenzahn und Brennnessel (abgeseiht) an, diese beseitigt eine eventuelle Unterversorgung mit Mineralien. Wenn man keine Pflanzen in der Natur findet, die man trocknen und auspressen kann, besorge dir getrocknete oder extrahierte Zutaten aus der Apotheke oder dem Reformhaus. Bitte dann darauf achten, dass kein Alkohol darin enthalten ist. Einige Teelöffel dem Trinkwasser zugeben.

Wichtig zum Thema Vitamine!

Die B-Vitamine gehören ebenso wie Vitamin C zu den wasserlöslichen Vitaminen. Fettlösliche Vitamine sind: A, D, E, K zum Beispiel. Man sollte sowohl die fettlöslichen als auch die wasserlöslichen Vitamine bei Wellensittichen vorsichtig dosieren; da Wellis ja nur wenige Tropfen Wasser pro Tag aufnehmen, können sie sich sicherlich auch Schäden (Nierenerkrankungen) zuziehen, wenn man die wasserlöslichen Vitamine überdosiert.

Alternden Wellis einen schönen Lebensabend zu bereiten, kann auch für den Wellihalter eine sehr schöne und innige Zeit sein.


Fotos

Meine Wellensittich-Dame "Micky". Sie wurde 12,5 Jahre alt und starb in meiner Hand an Altersschwäche.

Mein Wellensittich-Mann "Chico". Er wurde 9 Jahre alt und starb leider an einer Krankheit.

Mein "Robby". Er wurde 13,5 Jahre alt und musste wegen schwerer Gichtschmerzen und Nierenproblematik eingeschläfert werden. Er konnte bis zuletzt noch gut fliegen, aber nicht mehr auf der Stange sitzen und lag nur noch bäuchlings auf einem Sitzbrett.

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Datenschutz-Erklärung
Kontakt
Website verlinken