Gegen Einzelhaltung von Wellensittiche, Sittiche + Papageien
Teil 2: Statements von Lesern

Nachfolgend noch einige Stimmen, die diese Aktion unterstützen bzw. befürworten:
Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite 5

Themen der Rubrik

Melle

Auch ich habe am Anfang (vor 5 Jahren) den Fehler gemacht und habe erst mal meinen 3 jährigen Hansi als Einzelvogel gehalten!! Er ist zwar ziemlich schnell zahm geworden aber ich merkte das er sich nicht richtig wohl fühlte! Also beschlossen meine Familie und ich einen weiteren Wellensittich zu holen! Die beiden (Hansi und Whisky) habe sich von Anfang an sehr gut verstanden!!! Und ich habe Whisky auch zahm bekommen! Doch eines Tages geschah es! Mein schlauer Whisky schaffte es irgendwie die Käfigtür aufzumachen und flog durch das offene Fenster davon! Mein Hansi ist nicht hinterher geflogen war danach aber natürlich sehr bedrückt, als er merkte das Whisky gar nicht mehr wiederkam. Also entschloss ich mich am nächsten Tag einen neuen zu holen. Es war ein 1 Jahr altes Männchen namens Pitti ! Sie verstanden sich wieder von Anfang an sehr gut und machten alles zusammen! Da ich mir aber eine große Zimmervoliere gekauft hatte, dachte ich mir das ich mir noch einen dritten Welli kaufen könnte! Dieses tat ich dann auch! Aber dieses mal holte ich ihn aus dem Tierheim in unserer Nähe! Er verstand sich mit beiden prächtig und alle 3 lebten glücklich bis vor 3 Tagen! Da starb auf einmal mein 3 Jahre alter Pitti auf unerklärliche Weise! Jetzt sitzen sie beide (Hansi und Checker) in ihrer Voliere und blasen beide Trübsal.

Ich hoffe das sie bald drüber weg sind und wieder richtig ,,leben"!

Insgesamt finde ich auch, dass Einzelhaltung an Tierquälerei grenzt! Die Tiere wissen doch gar nicht was sie denn ganzen Tag so allein machen sollen!!! Ich habe zwar auch so angefangen habe aber eingesehen, dass es den Vögeln bei so etwas überhaupt nicht gut geht!

Eure Tierfreundin Melle

Lena

Meine 3 Wellis und ich sind absolut gegen Einzelhaltung. Es ist immer wieder schön, den dreien zuzuschauen, wenn sie sich gegenseitig füttern, kraulen und zusammen zwitschern. Ich kenne einige Leute, die einen "Einzel-Welli" halten und sich von dieser Haltung absolut nicht abbringen lassen. "Mein Vogel ist glücklich so! "Ich bin ja fast immer da!" kommt dann meistens. Sie wollen einfach nicht wahrhaben, dass der Vogel bei ihnen vielleicht nicht alles hat, was er braucht: Einen Partner. Man selbst würde ja auch vollkommen depressiv werden, wenn man die ganze Zeit allein in einem Raum säße.

Viele liebe Grüße an alle Sittichfamilien, Cherry, Tweety, Ombrè und Lena.

Antje

Ich hatte zunächst auch nur einen Wellensittich, aber seit die beiden zu zweit sind - Tiger und Caipi - weiss ich aus eigener Erfahrung dass es falsch war. Der Pflegeaufwand ist nicht größer geworden, sehr wohl aber die Lebensqualität!
Viele Grüße, Antje

Viele Liebe Grüße 2 Wellensittiche mit Frauchen Andrea

Sabeth

Wer von uns lebt den ganzen Tag allein (!!!) ohne jeglichen Kontakt zu Artgenossen in einem eingeschränkten Raum? Wer muss sich mit einem Wesen, das mind. das 1000fache wiegt und 10mal so groß ist als man selbst, auseinandersetzen? Eine fremde Sprache lernen? Wem würden wir derartiges zumuten außer einem zu Recht Verurteilten? Das tun wir einem Welli an, der allein sein Leben fristen muss. Und dann behaupten wir noch, wir hätten das Vögelchen lieb. Die Freude, mehrere Vögel zu erleben und ihr Vertrauen und ihre Zuneigung zu genießen, ist eine echte, und ich kann nur jedem ans Herz legen, seinen Welli mit einem Artgenossen zu beglücken, damit auch er in seiner Sprache sprechen, von seinesgleichen gekuschelt wird, wie wir uns das ja auch alle wünschen.

Single Sabeth und ihr eifersuchterregend ständig knutschendes Liebespaar :)

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Datenschutz-Erklärung
Kontakt
Website verlinken