Kleine Notfall-Apotheke
... oder was gehört alles in Wellensittichs Erste-Hilfe-Koffer?

Bei unseren gefiederten Lieblingen kommt es ab und zu auch mal zu Verletzungen oder Unpässlichkeiten, da muss dann schnell geholfen werden, bevor es zum Tierarzt zur Weiterbehandlung geht oder um Schlimmeres zu vermeiden. Für schnelle Hilfe braucht man dann eine Notfall-Apotheke. Diese am besten in einem Kasten oder Koffer, leicht zugänglich aufbewahren, damit alles sofort griffbereit ist. Nach dem Benutzen alle verschmutzten Instrumente gut reinigen.

vor allen Dingen gehört dazu: Die Telefon-Nummer des Tierarztes, den man rund um die Uhr erreichen kann!

Bitte nicht unnötig herumdoktorn, wenn nicht sofort eine Besserung eintrifft, sondern dann sofort zum Tierarzt.

Erste-Hilfe-Utensilien für Vögel

Rotlichtlampe - Temperatur nicht über 35 Grad, ca. 50 cm Abstand. Dauer 10 - 15 Minuten. Nur eine Hälfte des Käfigs bestrahlen, damit der Vogel einen kühleren Ort aufsuchen kann. Den Abstand zur Wärmelampe allmählich vergrößern, um ein zu schnelles Absinken der Umgebungstemperatur zu vermeiden. Nicht bei Gehirnerschütterungen oder undefinierbaren Lähmungen anwenden!

Wärmeflasche + Handtücher - wird alternativ statt Rotlichtlampe angewendet. Dazu Sandschale des Käfigs entfernen, heiße Wärmeflasche mit dicken Handtüchern umwickeln und den Käfig draufstellen.

Heiltees - bei Verdauungsbeschwerden z.B. Kamillentee oder Schwarzen Tee, Salbeitee. Nur sehr dünn und nicht heiß reichen. Rezept: Zwei Teebeutel schwarzen Tee auf 1 Liter Wasser, darin drei Teelöffel Traubenzucker und von dieser Lösung ins Wassernäpfchen geben. (Bei Verdacht auf Macrorhabdiose oder Candidadose bitte nichts zuckerhaltiges verwenden). Das regt den Stoffwechsel an und das Teein geht gegen evtl. Kranheiten vor. Mit Kamillentee kann man sehr gut Dampfbäder machen. --> siehe Ernährungsteil Schwarzer kalter Tee hilft auch bei rotem wunden Auge, Wattepad damit tränken und auf das Augenlid drücken.

Traubenzucker - Stärkungsmittel z.B. bei Schwächeanfällen, Messerspitze voll ins Trinkwasser. Bei Verdacht auf Marcorhabdiose oder Candidadose keinen Traubenzucker verwenden. Bei Schwäche dann eventuell ein kleines Tröpfchen Manukahonig.

Haferflocken / Kinderbrei / Zwieback - bei leichten Magenproblemen, grünen Kot. Falls der Vogel aufgrund einer Verdauungsstörung kein Körnerfutter zu sich nehmen kann und darf, reicht man diesen Brei (abkühlen lassen) als Stärkungsmittel. Vorher schon mal damit füttern, damit er es kennt.

Vogelvitamin-Präparat - Vitacombex, Vitamin C macht Appetit, Korvimin ZVT

Vogelkohle - bei Durchfall: zur Bindung und Ausscheidung von schädlichen Stoffen. Vogelkohle beseitigt nur die Symptome nicht die Ursachen, der Durchfall wird eventuell nur gemildert. Bei Vergiftungen: unmittelbar nach der Aufnahme des Giftes.

Traumeeltropfen (Naturheilmittel) - bei Schock, Verletzungen der Bänder oder der Muskulatur, bei Gehirnerschütterungen.

Rescuetropfen (Bachblüten) - bei Schock, akutem schweren Krankheitszustand (nur unterstützend zur tierärztlichen Behandlung versteht sich!)

Augensalbe - zur Behandlung von verkrusteten Augenlidern. Augensalbe lässt sich bei einem Wellensittich leichter anwenden. Augentropfen zur Reinigung von Wunden und der Kloake. ACHTUNG: Die Augentropfen müssen garantiert cortison- und antibiotikafrei sein! Bei Augenproblemen keinen Kamillentee verwenden.

Nasentropfen - bei verklebten Nasenlöchern oder Schnupfen. Ein Tropfen davon wird auf die Nasenlöcher geträufelt, besser ist eine physiologische Kochsalzlösung (Apotheke) oder das Einsprühen mit Euphorbium compositum Nasentropfen. Äußerst sparsam verwenden. Nie mehr als einen Tropfen.

Wick vaporup / Tigerbalsam - nur als Dampfbad: bei Erkältungskrankheiten gibt man etwas davon in heißes Wasser und lässt die Dämpfe den Vogel einatmen.

Vaseline - für rauhe Haut und bei Schnabelmilben, bei Legenot wird die Kloake damit eingerieben.

Olivenöl / Keimöl - Bei Verstopfung, zur Auflösung von Hyperkeratose (übermäßige Verhornung der Wachshaut)

Eisen-III-Chlorid - bei Hornverletzungen wie Blutungen am Schnabel, blutenden Federkielen oder der Kralle anwenden. Etwas Eisenchlorid auf Watte oder Wattestäbchen und auf die Blutung drücken. Nie direkt auf offene Wunden der Haut, da es die Haut zu stark reizt und eine Wundheilung dadurch behindert wird! Besser ist Claudenwatte (gibt es in der Apotheke), die man im Kühlschrank aufbewahrt.

blutstillende Watte oder Babypuder, weiche Seife oder Alaunstift - bei blutenden Wunden. Auf die Wunde drücken, bis die Blutung gestoppt ist. Claudenwatte ist auch hier angebracht. Einen Alaunstift bekommt man in Apotheken. Wunden vorher reinigen. Ist zwar nichts für den Notfall-Koffer, aber ich gebe den Tipp mit dem warmen oder weichen Wachs gerne weiter, das verschließt vorerst die Wunde und man kann dann immer noch zum Tierarzt zur Weiterbehandlung. Bei Blutungen immer sofort handeln.

Jodtinktur - zur Desinfektion von Wunden.

Vanodine V18 - zur Desinfektion von Gegenständen. Alle Futter- und Wasserbehälter (täglich), Sitzstangen und Spielgeräte sollten regelmäßig mit Vanodine V18 nach Anweisung des Herstellers gereinigt werden. Manche Vogelhalter baden auch Kolbenhirse mehrere Stunden lang in diese Lösung (1 Tropfen auf 1,5 Liter Wasser) und spülen sie anschließend gut mit kaltem Wasser durch und reichen sie erst dann ihren Vögeln.

Tupfer, Watte(pads), Wattestäbchen - zum Auftragen von Salben u. Tinkturen. Auch bei Wunden.

Pipette oder Spritzen (ohne Nadel) - zur Verabreichung von Flüssigkeit bzw. in Wasser aufgelösten Medikamenten. Zur Zwangsfütterung, wenn Wellensittiche keine Nahrung mehr zu sich nehmen. Bitte vorher vom Tierarzt zeigen lassen, wie man es gefahrlos macht. Der Wellensittich wird dabei mit dem Kopf nach oben auf den Rücken gelegt, und über die linke Schnabelseite mit der Spritze gefüttert und dabei beobachtet, ob er die Nahrung auch abschluckt und sich dabei nicht verschluckt.

Pinzette Zum Ziehen einer Blutfeder.

Abgerundete Schere Wenn man sie braucht, ist sie gerade nicht zur Hand, man hat sie verlegt. So eine separate Schere extra für Welli-Angelegenheiten gehört auf jeden Fall in die Notfall-Apotheke, z.B. wenn sich ein Wellensittich mit der Kralle irgendwo verfangen hat.

Krankenkäfig - bei Haltung mehrerer Vögel, um den kranken Vogel zu separieren wegen Ansteckungsgefahr

Transportkäfig - für den Gang zum Tierarzt

Naturheilmittel und Bachblüten gibt es in Apotheken und bei naturheilkundlich orientierten Tierärzten.

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Datenschutz-Erklärung
Kontakt
Website verlinken