Verbotene und bedenkliche Lebensmittel

Als Halter möchte man die Kost seiner Wellensittiche so abwechslungsreich wie möglich gestalten und man ist dann vielleicht versucht, auch Nahrungsmittel anzubieten, die uns Menschen gut schmecken und für uns auch gesund sind, aber für Wellensittiche sind sie schädlich. Auf dieser Seite geht es genau um diese verbotenen Lebensmittel. Lese dir diesen Artikel gut durch und präge dir die nicht erlaubten Lebensmittel gut ein.

Ungeeignete frische Lebensmittel

Für die Vogelgesundheit und zur Sicherheit: Füttere niemals Avocado, Knoblauch, Zwiebeln und Pilze. Tomaten und Spargel sind mit Vorsicht zu genießen, es gibt da einige Dinge zu beachten.

Vermeiden sollte man auch Kartoffeln, roh oder grün sowie diverse Kohlsorten. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man auch auf Bohnen, besonders grüne Bohnen, Rhabarbar, Auberginen, Spargel verzichten. Eisbergsalat ist ebenfalls nicht ratsam, wegen der Pestizide, die während des Anbaus verwendet werden.

Nachfolgend gehe ich auf einige dieser ungeeigneten Lebensmittel ein.
Absolut verboten:
  • Avocados
  • Rohe und grüne Kartoffeln
  • grüne Bohnen, generell rohe Bohnen
  • Salat mit Pestiziden behandelt
  • Grapefruit
  • Apfelkerne, Fruchtkerne
  • Rhabarber
  • Rotkohl, Weißkohl, Wirsing
  • Pilze
  • Zitronen, Grapefruit, Limonen
  • Zwiebeln, Knoblauch
  • Blätter von Nachtschattengewächse

Die Avocado ist als Ganzes für Sittiche tabu!!! Ebenso die verwandte Guacamole-Frucht.

Avocado steht an oberster Stelle dieser "Verboten-Liste".

Es heißt immer, nur der Kern sei giftig und das Fruchtfleisch direkt um den Kern herum zu vermeiden. Falsch! Der Stein der Avocado enthält ein Öl, welches toxisch ist, es nennt sich Persin und bleibt nicht nur im Kern, sondern durchdringt auch abgemildert das Fruchtfleisch, dadurch ist die ganze Frucht giftig. Besonders Vögel wie Nymphensittiche, Wellensittiche und Agaporniden reagieren auf dieses Gift sehr empfindlich, auch wenn es nicht sofort zu Todesfällen kommt, kann es dauerhaft zu Leber-, Lungen- und Herzschäden kommen. Anzeichen für Avocadotoxizität sind Lethargie, Anorexie, Atembeschwerden und plötzlicher Herzstillstand. Auch das Fruchfleisch selber enthält eine Substanz, welche Diabetes erzeugen kann.

Zwiebeln, Knoblauch und verwandte Sorten = Gefahr einer Anämie!!!

Zwiebeln, ob gekocht, roh oder getrocknet, enthalten Schwefelverbindungen, die eine Hämolyse, Anämie verursachen können (Zerstörung der roten Blutkörperchen, blutiger Urin, Gelbsucht). Zwiebeln können auch eine Reizung von Schnabelinnenraum, Kehle und Kropf verursachen, ja sogar Atemnot auslösen, im schlimmsten Fall bei wiederholtem Fressen sogar zu Geschwüren führen. Das gleiche gilt für Knoblauch, der mit Zwiebeln verwandt ist und ähnliche chemische Verbindungen hat.

Ganz ehrlich, was hat eine Zwiebel oder Knoblauch im Schnabel eines Wellensittichs zu suchen, wo uns schon im aufgeschnittenen Zustand die Tränen in den Augen stehen? Dass da was mit dem Körper passiert, sollte da eigentlich klar sein.

Ich würde die Sorten aus der Familie der Amaryllisgewächse grundsätzlich nicht verfüttern. Ob Schnittlauch jetzt in geringer Menge genascht, erlaubt ist, muss jeder selbst entscheiden. Bei den großen Vertretern dieser Gattung Lauch wäre ich aber vorsichtig.

Ich hatte übrigens noch nie Zwiebeln auf unserer Futterliste auf sittiche.de darauf stehen und kann nicht verstehen, wie einige genau dieses Gemüse auf anderen Websites als für Wellensittiche erlaubt führen können.

Pilze dürfen nicht verfüttert werden, weder roh noch gekocht.

Pilze sind eine spezielle Form von Lebewesen und weder Pflanze noch Tier, auch die Hefe gehört dazu. Rohe Pilze sind dafür bekannt, Verdauungsprobleme bei Sittichen und Papageien zu verursachen, und die Stämme und Kappen bestimmter Pilze können potenziell Leberversagen bei Vögeln verursachen.

Keine getrockneten oder rohen Bohnen!

Während gekochte Bohnen bei manchen Vögeln sehr beliebt sind - vor allen Dingen bei den größeren Papageien - sind rohe sowie getrocknete Bohnen extrem schädlich für den Wellensittich. Ungekochte Bohnen enthalten das Gift Phytohämagglutinin (Phasin), welche zur Verklumpung der Erythozyten führen kann. Auch schwerste Verdauungsstörungen könenn dadurch ausgelöst werden. Erst durch einen ausreichenden Kochvorgang wird das Gift unschädlich gemacht.

No no no - Apfelkerne, Obstkerne auf gar keinen Fall!

Apfelkerne, Kirschkerne, Birnenkerne, Pfirsichkerne, also sämtliche Fruchtkerne enthalten Bestandteile wie Cyanid in ihrem Samen. Auch wenn Äpfel generell verfüttert werden dürfen, die Kerne sind sind giftig für den kleinen Vogelorganismus. Nebenbei sei hier erwähnt, dass auch oft giftige Pestizide auf der Fruchtschale vorhanden sein können, also sämtliche Früchte immer gründlich reinigen oder besser noch schälen und das Innengehäuse samt der Kerne komplett herausschneiden.

Ungeeignet und bedenklich

Kommen wir jetzt zum Teil der bedenklichen frischen Lebensmittel. Nun, es gibt Gemüse und Obst, welches nicht in dem Maße gesundheitsschädlich ist, dass Wellensittiche sofort oder kurz darauf sterbenskrank werden, aber man muss nicht alles seinen Wellis anbieten, nur weil wir Menschen es essen. Sellerie und diverse andere Sorten zum Beispiel haben außerdem für Wellis keinen hohen Nährwert.

Bei Tomaten sollte man besser vorsichtig sein. Auch wenn sie für Menschen sehr gesund und unproblematisch sind, für Wellensittiche sind sie eigentlich nicht geeignet, da diese Früchte eine Säure besitzen, die Oxalsäure, die bei immer wiederkehrendem Verzehr gesundheitsschädlich sein kann. Diese Säure steht im Verdacht, bei Wellensittichen Geschwüre zu verursachen, wenn sie in größeren Mengen aufgenommen wird. Deshalb - falls überhaupt - bitte nur wenig und selten. Unreife Tomaten enthalten - wie alle Nachtschattengewächse - sogar ein starkes Gift, Solanin genannt, grüne Stellen, Blätter und Kerne sind auf jeden Fall zu meiden.

Spargel, egal ob grün oder weiß, kann Gichtschübe auslösen. Falls überhaupt, sollte es grundsätzlich nur in kleinen Mengen gegeben werden. Spargel wirkt stark entwässernd, was bei bestimmten Krankheiten sicher einen Vorteil hat, aber unter normalen Umständen muss klar sein, dass dieser Flüssigkeitsverlust wieder aufgefüllt werden muss. Ob der Wellensittich auch wirklich dementsprechend trinkt, ist dann so eine Sache. Weiterhin ist Spargel kontraindiziert bei diversen Nierenerkranungen, in diesem Fall ist das Gemüse unbedingt zu meiden.

Steinobst - steht zwar unter anderem auf der Futterliste, aber nur unter Vorbehalt - enthält sehr viel Fruchtzucker und kann in größeren Mengen zu Durchfall führen. Vorsicht vor den Steinen, denn diese enthalten Amygdalin (Bittermandel), welches im Verdauungstrakt in Blausäure verwandelt wird. Dazu zählen Pflaumen, Kirschen, Pfirsiche, Nektarinen, Mango, Mirabellen etc.

Worauf ich auf dieser Seite nicht eingegangen bin, ist die Belastung mit Schadstoffen. Am besten wäre, man hätte die Möglichkeit, Gemüse, Kräuter, Grünzeug und Obst aus eigenem Anbau zu servieren oder von einem Anbieter, den man kennt. Da man aber für gewöhnlich in der Obst- und Gemüseabteilung einkauft, wird man oft mit Produkten aus anderen Herkunftsländern konfrontiert, bei dem man nie so genau weiß, womit der Boden gedüngt oder die Produkte gespritzt oder sonstwie mit gesundheitsschädlichen Stoffen behandelt wurde.

Besonderheiten:

Sellerie ist zwar nicht verboten, aber der holzige Teil des Selleries kann Probleme mit dem Kropf verursachen, deshalb sollte man diese Stellen entfernen und der Sellerie sollte auch immer gut geschält werden.

Holunderbeeren kann man bedenkenlos den Sittichen geben und diese werden auch furchtbar gerne angenommen. Man kann sogar auch die Blüten den Sittichen anbieten, selbst diese werden gerne gefressen. Allerdings muss man beim Holunder beachten, dass im unreifen Zustand die Beeren giftig sind und auch vom Blattwerk ist abzuraten. Im reifen Zustand können die Beeren in Maßen angeboten werden.

Nüsse sind zu fetthaltig und deshalb ungeeignet für Wellensittiche.

Beonderheit Petersilie:

Es sind mehrere Fälle bekannt geworden, dass Vögel nach dem mehrfachen Verzehr von Petersilie gestorben sind. Ich bin bereits auf der Seite Frischkost darauf eingegangen und erwähne es hier noch einmal kurz:

Da Petersilie eine Heilpflanze ist und für Kleintiere wie Vögel unberechenbar in ihrer Wirkung, würde ich darauf verzichten, diese zu verfüttern.

Verbotene andere Lebensmittel (Menschennahrung)

Außer Obst-, Gemüse-, Salate und Kräutersorten gibt es noch weitere Lebensmittel. diese finden sich bei uns Menschen oft wie selbstverständlich auf den Speiseplan. Die im Kasten aufgelisteten Sachen, die unter "Menschennahrung" fallen, sind allerdings strikt verboten. Bei den meisten der aufgeführten Lebensmittel versteht es sich von selbst, aber leider gibt es immer mal wieder dumme Menschen, die es interessant finden, wenn der Welli etwas von Chips, Alkohol oder Süßigkeiten nascht. Und da nicht sofort was passiert, fühlen sich diese auch noch bestätigt, dass es dem Wellensittich angeblich nicht schadet. Diese Wellensittich-Halter spielen mit ihrem Wellensittich Russisches Roulette.

Ich gehe auch hier noch einmal kurz auf einige der verbotenen Lebensmittel ein.
Verboten:
  • Schokolade, Kakao
  • Kuchen
  • Kaffee / Koffein
  • Milch und Milchprodukte
  • Fett und fettige Speisen
  • Zucker und zuckerhaliges
  • Salz und salzhaltiges
  • Alkohol

Schokolade - eines der tödlichsten Speisen für Wellis!

Der Verzehr von dunkler Schokolade führt aufgrund des darin enthaltenen Alkaloid namens Theobromin zu einer Vergiftung, welche sich zunächst auf das Verdauungssystem des Vogels auswirkt und Erbrechen und Durchfall verursacht. Dann ist es meistens schon zu spät. Der Zustand schreitet dann weiter fort, weil das Gift nicht so schnell abgebaut werden kann, so dass das Zentralnervensystem betroffen ist und schwere Anfälle auslöst, diese enden meistens im Tod des Vogels. Für uns Menschen ist der Bestandteil in der Schokolae ungefährlich, Haustiere allerdings reagieren generell sensibel darauf und je kleiner das Tier, desto tödlicher ist der Verzehr. Vermeiden sollte man ebenso Milchschokolade.

Keine Molkereiprodukte!

Warum keine Milch oder Molkereiprodukte? Ganz einfach: Sittichen fehlen die Verdauungsenzyme, die benötigt werden, um Milchzucker und Milchproteine abzubauen. Sie sind laktoseintolerant!!! Milchprodukte wie Milch, Speiseeis, Sahne und Butter sollten deshalb nicht gefüttert werden, weil diese zu schweren Durchfällen führen kann. Manche Züchter bieten ihren brütenden Hennen oder Wellensittichen zu diätischen Zwecken nach einer Antibiotika-Therapie Joghurt (mit lebenden Joghurtkulturen) an, das kann in sehr kleinen Mengen verwendet werden, darf aber nicht mit dem üblichen Körnerfutter vermischt werden, da es dann rasch verdirbt.

Bitte auch keinen Alkohol!

Alkohol ist für Vögel sehr giftig und kann tödlich sein. Es ist nicht lustig und auch kein harmloser Spaß, wie einige meinen. Ein Wellensittich wiegt nur wenige Gramm (der Mensch das Tausendfache) und eine geringe Menge Alkohol kann zu einer Alkoholvergiftung führen und den sicheren Tod bedeuten. Ein verantwortlicher Vogelbesitzer würde natürlich seinem Welli niemals Alkohol anbieten, aber man sollte auch darauf achten, dass kein Glas mit Alkohol im Zimmer herumsteht, während Wellensittiche ihren Freiflug haben und auch darauf, dass kein Gast sich mit Alkohol den Wellis nähert (Gäste können fies sein, sie denken sich in ihrem Zustand nichts dabei und meinen, es ist lustig). Wellensittiche sind neugierig. Sollte es doch zum versehentlichen Nippen oder Baden im alkoholischen Getränk gekommen sein, beobachte jede Veränderung im normalen Verhalten und reagiere sofort, wenn er sich anders verhält, indem man ihm zu einem Tierarzt bringt, der dann überprüfen kann, inwieweit er Hilfe braucht. Und sollte es ein Gast gewesen sein, der Schuld hat, kündige ihm die Freundschaft!

Vermeide salzhaltige, zuckerhaltige und fettige Speisen sowie Koffein!

Süßes, Saures, Salzhaltiges, Zuckerhaltiges und fettige Menschennahrung kann zu schweren gesundheitlichen Störungen führen, die langsam und schleichend eintreten oder aber nach kurzer Zeit bereits den Organismus stark schädigen. Manche Dinge kann ein Wellensittich wirklich nicht essen, es ist entweder ungesund, schwer zu verdauen oder einfach nur giftig!
  • Zuviel Salz führt zu übermäßigem Durst oder Dehydration und Nierenfunktionsstörungen.
  • Koffein kann Herzstörungen, Arrhythmie und Herzstillstand verursachen.
  • Fetthaltige Lebensmittel wie Chips oder andere Snacks führen zu Fettleibigkeit, Lipome und Fettleber.
  • Zuckerhaltiges kann zu Infekten, Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, Fettleibigkeit und eine ganze Reihe anderer Probleme führen.

Also, keine Nüsse, Chips, Cracker, Butter, Pommes frites oder anderes ölhaltiges, nichts Gebratenes, kein Fleisch, keine Süßigkeiten, Limonaden etc.!

Besonderheiten

Bei getrockneten Früchten ist darauf zu achten, dass sie frei von Sulfaten also nicht geschwefelt sind. Und daran denken, dass der Zuckergehalt hierbei recht hoch ist.

Weich gekochte Nudeln, Reis ist in kleinen Mengen ab und zu erlaubt, aber nur, wenn es ohne Salz und sonstige Beigaben gekocht wurde.

Oxalsäure

Nicht nur in Tomaten, sondern in zahlreichen Obst- und Gemüsesorten ist Oxalsäure enthalten, welche als giftig gilt. Es kann zu Nierenschäden und Lähmungen kommen, Nierensteine fördern und die Eisenaufnahme beeinträchtigen. Hierbei muss man aber berücksichtigen, dass es Sorten gibt, die sehr viel davon enthalten.

Hoher Oxalgehalt
Hier ist Vorsicht geboten

  • Mangold
  • Petersilie
  • Rhabarber
  • Rote Beete ungekocht
  • Sauerampfer
  • Spinat
  • Tee(blätter) (Schwarztee, Pfefferminz)

Mittlerer Oxalgehalt
nur ab und zu anbieten

  • Löwenzahn
  • Tomaten
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Sauerampfer
  • Spinat
  • Tee(blätter) (Schwarztee, Pfefferminz)

VERBOTEN!

Avocado

Avocados

Kartoffeln

Kartoffeln
roh verboten, gekocht nur in kleinen Mengen

Zwiebeln

Zwiebeln

Lauchzwiebeln

Lauchzwiebeln

Knoblauch

Knoblauch

Disclaimer

Kopieren u. Publizieren des Text- u. Bildmaterials - auch auszugsweise - auf fremden Seiten ist nicht erlaubt.

Impressum
Datenschutz-Erklärung
Kontakt
Website verlinken